Ambulante Hospizbewegung
Dülmen e.V.

Kinoabend 13.06.2024


Am 13.06.2024 um 19:30 Uhr Sonderaufführung im Cinema Dülmen

Zu einem 3-stündigem Leinwand-Drama laden die beteiligten Organisationen ein:

die Palliativstation der "Christophorus-Kliniken" Dülmen

das stationäre "Hospiz Anna Katharina" für den Kreis Coesfeld

der Palliativmedizinische Konziliardienst Kreis Coesfeld

die "Ambulante Hospizbewegung Dülmen e.V."

wb wildbunch germanysterben plakat CINE3

präsentiert

STERBEN

Drehbuch & Regie

Matthias Glasner

 Mit

Lars Eidinger, Corinna Harfouch, Lilith Stangenberg, Ronald Zehrfeld,

Robert Gwisdek, Anna Bederke, Hans-Uwe Bauer, Saskia Rosendahl, Nico Holonics, u.a.v

 


KURZINHALT

 

STERBEN ist ein Film über die Intensität des Lebens angesichts der Unverschämtheit des Todes. Er ist zart und brutal, absurd lustig und todtraurig, furchtbar bitter und manchmal überraschend schön.

 

In STERBEN geht es um die Familie Lunies, die schon lange keine mehr ist. Erst als der Tod, der alte Bastard, auftaucht, begegnen sie sich wieder. Lissy Lunies (CORINNA HARFOUCH), Mitte 70, ist im Stillen froh darüber, dass ihr dementer Mann langsam dahinsiechend im Heim verschwindet. Doch ihre neue Freiheit währt nur kurz, denn Diabetes, Krebs, Nierenversagen und beginnende Blindheit geben ihr selbst nicht mehr viel Zeit. Im Zentrum dieses Panoptikums der Todgeweihten aber steht ihr Sohn, der Dirigent Tom Lunies (LARS EIDINGER), Anfang 40. Mit seinem depressiven besten Freund Bernard (ROBERT GWISDEK) arbeitet er an einer Komposition namens „Sterben“, und der Name wird zum Programm. Gleichzeitig macht ihn seine Ex-Freundin Liv (ANNA BEDERKE) zum Ersatzvater ihres Kindes, das eigentlich auch sein eigenes hätte sein können. Toms Schwester Ellen (LILITH STANGENBERG) beginnt währenddessen eine wilde Liebesgeschichte mit dem verheirateten Zahnarzt Sebastian (RONALD ZEHRFELD). Die beiden verbindet die Liebe zum Alkohol, denn nichts befreit mehr als ein trockener Martini. Sie verweigert es, im System zu funktionieren, und wählt stattdessen die Lust und den Rausch. Aber alles im Leben hat seinen Preis.

 Der Film feiert seine Weltpremiere im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2024 und kommt in Deutschland am 25. April 2024 im Verleih von Wild Bunch Germany in die Kinos.

 FILM DETAILS

Deutschland 2024

 Originaltitel: Sterben

Internationaler Titel: Dying

Laufzeit: 180 min

Bild: 2.33:1

Produktionsfirmen: Port au Prince Film & Kultur Produktion GmbH, Schwarzweiss Filmproduktion GmbH, Senator Film Produktion GmbH, ZDF / arte

Mit der Unterstützung von Film- und Medienstiftung NRW, MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Medienboard Berlin Brandenburg, Film- und Fernsehfonds Bayern, Nordmedia, BKM, FFA, DFFF


CAST

Lars Eidinger                           als Tom Lunies

Corinna Harfouch                   als Lissy Lunies

Lilith Stangenberg                   als Ellen Lunies

Ronald Zehrfeld                      als Sebastian Vogel

Robert Gwisdek                      als Bernard

Anna Bederke                         als Liv

Hans-Uwe Bauer                    als Gerd Lunies

Saskia Rosendahl                    als Ronja

Saerom Park                           als Mi-Do

CREW

Drehbuch & Regie: Matthias Glasner

Bildgestaltung: Jakub Bejnarowicz

Szenenbild: Tamo Kunz

Kostümbild: Sabine Keller

Maskenbild: Tatjana Krauskopf

Schnitt: Heike Gnida

Musik: Lorenz Dangel

Ton: Christoph Schilling, Stefan Schmahl

Leitender Sound Designer: Christoph Walter

Tonmeister: Nils Vogel-Bartling

Mischtonmeister: Stefan Korte

Casting: Liza Stutzky

Produktion: Jan Krüger, Ulf Israel, Matthias Glasner


 

Palliativer Spaziergang

Der nächste Spaziergang findet statt am 22.05.2024 um 15 Uhr.

Treffpunkt ist an der Pforte der Christophorus-Klinik.

Der Rundgang führt zur Palliativstation der Klinik, weiter zum Hospiz Anna-Katharina.

Danach wird das Büro des Palliativnetzes Kreis Coesfeld aufgesucht, zum Abschluss gibt es eine Aussprache in den Räumen der Amb. Hospizbewegung.

 QR Neutr

 

25 Jahre AHD

Einlad01

Die Ambulante Hospizbewegung Dülmen besteht seit 25 Jahren.

Mitglieder und Ehrenamtliche feiern das Jubiläum am 3. Juni 2023 im Pfarrheim Heilig-Kreuz in Dülmen.